Passwort Zurücksetzen

0
Ihr Korb ist noch leer...
Ihre Suchergebnisse
20/12/2019
null

Die Insel Šolta

In der azurblauen Muschel des Himmels und des Meers im Archipel von Split ist aus der blauen Adria die Insel Šolta aufgetaucht. Durch die stürmische Vergangenheit wurde die Insel erobert, verteidigt, angegriffen, von Piraten und von Künstlern entdeckt. Egal ob Eroberer, Bauern oder Künstler – jeder hat die Spuren seiner Zeit hinterlassen.
Wenn Sie Fischspezialitäten und andere Gourmetdelikatessen mögen, ist ein Besuch in Maslinca die richtige Wahl für Sie. Wenn Sie Cocktails in Swimmingpools trinken wollen, sollten Sie Nečujam besuchen, und wenn Sie die Insel für sich haben möchten, sollten Sie einen Spaziergang zu Vela straža machen, das ist die höchste Spitze auf der Insel, oder aber Sie können auf der Insel eine Fahrradtour machen.

Rogač

Rogač befindet sich auf der Nordseite von Šolta, auf einemhervorstehenden Teil der Insel.
Das Örtchen ist vor langer Zeit als Hafen des Inselzentrums Grohote entstanden. Auch heute ist Rogač der einzige (und der wichtigste) Hafen auf der Insel, und Ausganspunkt für die Erkundung der Insel. In der Zeit der Ankunft und Abfahrt der Fähren, besonders im Sommer, ist Rogač voll von Urlaubern und Bewohnern, die zu ihren Zielen eilen. Dank der wunderschönen Natur, der zentralen Lage und den ausgezeichneten Verkehrsverbindungen und den Stränden, wurde Rogač auch zum Ferienort. Der Ort ist ideal, wenn Sie gerne während Ihrer Ferien die ganze Insel erkunden möchten, und doch in der unmittelbaren Nähe die wunderschönen Strände mit kristallklarem Meer, Natur und Stille genießen wollen.

Stomorska

Stomorska liegt auf der nordöstlichen Seite der Insel und ist etwa 12 km vom Hafen Rogač entfernt.
Dieses kleine Fischerdorf zählt nur zweihundertfünfzig ständige Bewohner, welche im Sommer in ihren Ferienunterkünften etwa fünfhundert Gäste beherbergen können. Die jenigen, die Glück haben sich dazuzählen zu können, genießen die inseltypische Gastfreundschaft, die noch mehr die attraktive traditionsreiche Seite der touristischen Ortschaft unterstreicht. Sie bietet alles, was ein Urlauber heutzutage benötigen könnte.

Der Anblick der malerischen Promenade, des wunderschönen Strandes und der Fischer, die den frischen Fang früh am Morgen am Steg direkt neben den modernen Yachten verkaufen, erscheint wie eine mediterrane Postkarte. Der Ort ist eine perfekte Verbindung von Gegensätzen – die alten Steinhäuser und die modernen Segelboote, die nur ein paar Meter weiter ankern, die alten Fischkutter und die traditionellen dalmatinischen Gasthäuser Konobe und die modernen Cafés. Die Strände erstrecken sich an der linken und der rechten Seite der Bucht, und auf manchen von ihnen können Sie Ihren „Platz unter der Sonne“ – die ideale Stelle zum Sonnen und Meeressprünge in den heißen Sommertagen – finden. Mit ihrem urigen Charme und der Gastfreundschaft der Einheimischen wird Stomorska Sie gleich bezaubern. Stomorska ist die älteste Küstenortschaft auf der Insel, auf welcher damals die bekannten hervorragenden Seemänner mit ihren Segelschiffen Getreide, Kalk und andere Produkte, in der Zeit als Šolta Ihre Einnahmen an Split abgeben musste, beförderten. Auch heutzutage sind die Bewohner von Stormorska Besitzer von Segelschiffen, die heute aber für touristische 7-tägige Segeltouren entlang der Adria benutzt werden.

Maslinica

Maslinica ist die einzige Siedlung und Hafen an der Westküste der Insel Šolta.
An der Südseite der Bucht Maslinica ist eine wunderschöne Landschaft mit Kiefernwald und versteckten Felsstränden. Direkt vor der Bucht befindet sich einhübscher Archipel von sieben Inseln (Polebrnjak, Saskinja, Stipanska, Kamik, Balkun, Rudula und Grmej). Dank ihrem Archipel ist Maslinica eine der schönsten Adria-Ortschaften. Dieser natürliche Charakter der Landschaft in Maslinica wird durch die geschichtlich-architektonischen und landschaftlichen Werte des alten Schlosses und der malerischen Steinhäuser ergänzt.

Die Siedlung selbst entwickelte sich um das im Jahr 1708 entstandeneSchloss der Adelsfamilie Marchi. Wegen der häufigen Piratenangriffe haben die Brüder Marchi vom venezianischen Povidur zwecks Verteidigung der ganzen Siedlung die Erlaubnis für Bau des Schlosses mit Turm verlangt. Auf ihrem Besitz hat diese Adelsfamilie die Handlangeraus dem dalmatinischen Hinterland und aus Herzegowina angesiedelt, die sich außer mit Landwirtschaft auch mit Seefahrt und Fischfang beschäftigten. Für den Ortsbedarf haben Marchi auch den Bau der Kirche hl. Nikolaus (sv. Nikola) auf dem höchsten Hügel südlich der Bucht veranlasst.

Durch Renovierung des Schlosses und Bau des Yachthafens wurde der ehemalige Fischerort zum touristischen und nautischen Zentrum der Insel und erwartet von Jahr zu Jahr immer mehr Urlauber und der Inselbegeisterte. Das 300 Jahre alteSchloss ist jetzt ein meisterhaft renoviertes Heritage-Hotel, die luxuriös, individuell eingerichtete Apartments und ein wunderschönes Restaurant hat und sogar über einen eigenen Heliportverfügt.

Dieses touristische Zentrum ist für Naturliebhaber und diejenigen, die Naturstrände und sauberes Meeresschätzen, interessant, sowie für die begeisterte Taucher, Sportangler und Jägerspannend. Auf das Abenteuer ausgerichtete Gäste werden sich gerne für eine Fahrt mit dem Jet-Ski entscheiden, während sich diejenigen, die es sich gerne in der Sonne gemütlichmachen, für den wunderschönen Kieselstrand oder einen Ausflug zur benachbarten Bucht Šipkova entscheiden werden. In der Šipkova- Bucht werden sie von dem einzigen Sandstrand auf der ganzen Insel überrascht. Eine ausgezeichnete Idee ist auch eine Kajakfahrt bis zu einer der kleinen Inseln (neben dem Ausblick von der Aussichtsstelle der Pfarrkirche hl. Nikolaus in Maslinica aus auf die benachbarten Buchten, Trogir und Drvenik, ist gerade der Sonnenuntergang hinter diesen kleinen Inseljuwelen der unvergesslichste Anblick hier). Denjenigen, die sich lieber auf dem Festland aufhalten, stehen kilometerlange Fahrradwege, die Maslinica mit Donje und Gornje Selo verbinden,zur Verfügung, und die ideal zum Wandern und Entspannen sind. Es ist möglich sich bis zu der benachbarten Bucht Šešula zu begeben. Sie bietet dank ihrer geschützten und ins Land eingezogenen Lage einen natürlichen sicheren und attraktiven Ankerplatz und ein einmaliges Feinschmeckererlebnis an.

Maslinica empfing im Jahr 2012, als Bestätigung ihrer Qualität und Schönheit, den Nationalpreis als beste touristische Kleinortschaft (mit weniger von 1000 Bewohnern) an der kroatischen Adria.

Quelle: visitsolta.com

Yachthafen:
Marina Martinis Marchi
Put Sv. Nikole 51, Maslinica
21430 Grohote
TEL +385 (0)21 659 093
FAX +385 (0)21 659 093
www.martinis-marchi.com
marina@martinis-marchi.com

Übernachtung auf Šolta

Aktivitäten auf Šolta

Kategorie: Regionen & Inseln
Teilen